Bahnhof Trittau

_

Der Trittauer Bahnhof in nördlicher Richtung aufgenommen. Rechts das Bahnhofsgebäüde mit dem Bahnsteig und links hinter dem Personenwagen der Lokschuppen.

_

Das Trittauer Bahnhofsgebäude, hinter dem Bahnsteig das Güterladegleis.

_

Die Frontale des Bahnhofsgebäudes.

_

Die Gleisentwicklung im Bahnhof Trittau. Nach rechts zweigen die beiden Schuppengleise und die beiden Aufstell/Umfahrgleise ab. Geradeaus geht es an den Bahnsteig und links geht es zur Freiverladung und zur Rampe. Im Rücken des Fotografen befindet sich die Verbindungsweiche zur Staatsbahn.

_

Hier sehen wir eine Rangierabteilung im Bahnhofsvorfeld von Trittau. Der O-Waggon ist noch mit DR bezeichnet, bei der Lok dürfte es sich um die Nr. 5 von Bonin handeln.

_

Zwei Aufnahmen mit dem Triebwagen MT2.

_

_

Ein Güterzug hat vor dem Bahnhofsgebäude gehalten. Aus dem G-Waggon wird etwas entladen. Auch hier scheint es sich um Lok Nr. 5 zu handeln.

_

Wiederum der MT2 nach der Ankunft in Trittau. Ein Angestellter macht sich schon einmal zu Fuß auf dem Weg um den Triebwagen sogleich zu versorgen.

_

Der MT2 ist zur Tankstelle vorgezogen, sie befand sich direkt am Eingang zum Bahnsteig und war vom Kreisel vor dem Staatsbahnhof zugänglich.

_

Interessant scheint der zu kurze Schlauch, der durch eine ca. 2m lange Rohrverlängerung mit Trichter kompensiert wurde. Not macht erfinderisch.

_

Nach verrichteter Arbeit noch schnell ein Gruppenbild und dann kann es wieder in Richtung Tiefstack gehen.

_

Lok Nr. 5 von Bonin abgestellt auf Gleis 3 direkt am Schuppen, dahinter ist der Beiwagen VB20 zu erkennen.

_

Ein klassischer Vier Wagen Zug der Südstormarnschen Kreisbahn. Sehr gut ist auf diesem Bild das Rampengleis zu erkennen.

_

Hier hat Heinz Schoman seinen Vater bei der Ausfahrt aus Trittau bildlich festgehalten. Im Hintergrund sind die Staatsbahngleise zu sehen.

_

Gruppenbild der Trittauer Angestellten, finstere Mienen weisen auf die baldige Stilllegung hin.

_

Mit einem Kreuz wird die Kreisbahn zu Grabe getragen.

_

Kurze Zeit später traf der MEHEV Sonderzug am 15.03.1952 in Trittau ein, danach wurde der gesamte Betrieb von Glinde bis Trittau eingestellt. Viele Bedienstete fanden bei der BGE einen neuen Arbeitsplatz.

_

Am letzten Betriebstag nimmt Lok Nr. 4 noch einmal Wasser vor dem Lokschuppen in Trittau, links der Beiwagen VB20.

_


Der MT2 wird bei der Abschiedsveranstaltung auch noch einmal vor dem Lokschuppen rangiert.
_



Ein letztes mal wird ein Güterzug auf die Strecke geschickt, hier bei Trittau.
_

Kreisbahnhof ohne Gleise. Der Lokschuppen hat bereits Anbauten zum Unterstellen der VHH Busse erhalten. Die Gleise der Staatsbahn im Hintergrund sind noch vorhanden.

_

Nach der Stilllegung wurde das Bahnhofsgebäude noch lange Zeit als Wohngebäude benutzt, hier lebte der letzte Lehrling der Kreisbahn, Heinz Schomann.

_

Zurück zu den Bahnhöfen