Bahnhof Grönwohld

_

Gasthof Zur Stormarnschen Schweiz, Inhaber H. Hartmann, 1919

_

Im Jahr 1919 kamen vermehrt Hamsterer aus Hamburg und Umgebung aufs Land um sich mit den notwendigsten Lebensmitteln zu versorgen.

_

Hier fährt vermutlich die Lok Nr. 7 mit ihren langen Wasserkästen in Grönwohld ein.

_

Der letzte Zug in Grönwohld, wie fast überall an der Strecke auch hier schwarze Fahnen.

_

Eine Besonderheit sollte diesen letzten Zug begleiten.

_

Der ansässige Schornsteinfegermeister erklomm mit seinem Gehilfen die Lok und reinigte symbolisch ein letztes mal den Kamin.

_

Viele Bürger waren gekommen und durch die Abschiedsrede zu Tränen gerührt.

_

_

Sehr schnell nach der Stilllegung wurden die Schienen entfernt, im Hintergrund sieht man noch den Abräumzug.

_

Das Bahnhofsgebäude wurde zum Gästehaus der Gaststätte Zur Stormarnschen Schweiz.

_

Der Radweg nach Trittau mit dem ehemaligen Bahnhofsgebäude im Jahr 1964.

_

Zurück zu den Bahnhöfen