Bahnhof Boberg-Havighorst

_

Gleisplan des Bahnhofs Boberg-Havighorst aus dem Jahr 1949, den ich digital überarbeitet habe. Zur besseren Ansicht bitte anklicken.

_

Die mit Abstand älteste Aufnahme vom Bau der Kreisbahn. Eine unbekanne Schmalspurlok steht in unmittelbarer Nähe der Unterführung der Strasse nach Bergedorf. Die Aufnahme wird auf 1907 geschätzt.

_

Am 17.12.1907 wurde die Südstormarnsche Kreisbahn feierlich eröffnet. Bunte Fahnen schmückten die Bahnhöfe.

_

Endlich fuhr der Zug durch Südstormarn, hier die Eröffnungsfahrt auf seinem Weg vom Hauptbahnhof Hamburg nach Trittau. Bemerkenswert die Doppelbespannung, der Zug mußte sehr schwer sein, die Nachfrage zu dieser Fahrt war sehr groß.

_

Der Bahnhof Boberg-Havighorst ca. 1918 auf einer Postkarte. Im Vordergrund erkennt man das zweite Gleis, hier fanden  einst Zugkreuzungen statt.

_

In den 60er Jahren wird die neue 4-spurige B5 nach Bergedorf gebaut.

_

Das Stationsgebäude aufgenommen am 19.06.1965 mit dem markantem Glasvorbau vor der mittleren Eingangstür.

__

Im Januar 1969 kommt die V2.004 durch Boberg-Havighorst auf ihrem Weg nach Tiefstack.

_

Im März 1974 präsentiert sich das Bahnhofsgebäude noch als Wohnhaus, bereits im Oktober soll hier der Modelleisenbahnclub Hamburg e.V. das Gebäude als Vereinsheim beziehen. Noch heute wird das Gebäude vom MEC genutzt.

_

Die Personenwagen dienen im September 1977 den Bundeswehrbediensteten als Begleitwagen ins Depot nach Glinde. Die AKN Lok dient hier als Nachschub. 

_

Der MEC hat ganze Arbeit geleistet, hier eine Aufnahme aus dem Juli 1978. 

_

Im Juli 1978 ist die Ladestraße noch vorhanden, die dann aber 1984 auch weichen mußte. Vor dem kleinen Wäldchen am Ende der Ladestraße befand sich einst die Rampe zur Rübenverladung, die bereits 1968 bei der Sanierung verschwand.

_

Februar 1983, sehr schön in Farbe, der MEC pflegt und hegt die kleine Anlage nach bestem Wissen. So könnte es früher hier einmal ausgesehen haben (natürlich ohne Strommasten).

_

Im April 1984 ist die Ladestraße abgebaut, der Holzhaufen dient sicherlich dem Osterfeuer.

_

Zurück zu den Bahnhöfen