Sonderfahrt 100 Jahre BD Hamburg am 03.03.1984 nach Glinde

_


_


_

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 100 jährigen Bestehen der BD Hamburg, fuhren die Uerdinger Schienenbusse VT 3.10 + VM 3.90 + VS 2.60 + VT 3.09 der AKN von Hamburg Altona nach Glinde. 

_


_


Zur Abfahrt drängten sich die interessierten Eisenbahnfreunde auf dem Bahnsteig in Altona.

_


Nun hieß es einsteigen, in wenigen Minuten wird der vierteilige Uerdinger seine Fahrt nach Glinde beginnen, schnell noch ein Foto und los.

_


Mitfahren konnte jeder, der einen solchen Fahrschein besass, Erwachsene zahlten damals 10 Mark, Kinder die Hälfte.

_


Kaum war Altona verlassen, durchfuhr der Zug den Haltepunkt Sternschanze auf den Fernbahngleisen, im Hintergrund ist der S-Bahn Bahnsteig zu erkennen und dahinter der wundervolle Wasserturm auf der Schanze.

_


Es folgte Dammtor, ein Schnellschuß um den Telemichel einzufangen, die Regentropfen an der Scheibe entsprachen dem oft typischen 'Hamburger Schmuddelwetter'.

_


Nach überqueren der Alster auf der Verbindungsbahn läuft unser Zug auf Gleis 14 in den Hamburger Hauptbahnhof ein.

_


Ein Schienenbus im Hamburger Hauptbahnhof schien nichts aussergewöhnliches zu sein, die Reisenden nahmen kaum Notiz von dem Gefährt.

_


_


Nach kurzem Halt verlassen wir den Hamburger Hauptbahnhof und fahren über die Oberhafenbrücke in Richtung Tiefstack.

_


Die Stimmung war trotz Regenwetters gut und es wurde viel gefachsimpelt. Tiefstack und auch Billbrock wurden durchlaufen und nun auch die Reststrecke der Südstormarnschen Kreisbahn erreicht.

_


Im Bahnhod Billstedt standen zwei Kesselwagen der Tranfabrik auf den Abstellgleisen. Auch das Gleis vier lag noch an seinem Platz.

_


Knatternd durchfährt unser Zug den Bahnhof, schön zu sehen die Anlage für den Culemeyer-Verkehr.

_


Weiter geht die Fahrt in Richtung Glinde, gleich folgt die Steigung nach Boberg rauf.

_


Am Bahnhofsgebäude Boberg-Havighorst ein verlassenes Fahrrad eines Modelleisenbahners, die sich hier niedergelassen haben.

_


Die Sicht aus dem letzten Wagen zurück zum ehemaligen Haltepunkt Domhorst.

_


Nun ist es nicht mehr weit bis Glinde, hinter der Kurve geht es in den Bahnhof.

_


Ankunft in Glinde.

_


Viele Schaulustige und Mitfahrer besiedeln das sonst verlassene Areal.

_


Kurzentschlossene lösen noch schnell einen Fahrschein für die Rückfahrt.

_


Das Bahnhofgebäude in Glinde, der Prellbock scheint etwas verschoben zu sein...

_


Für Foto- und Soundaufnahmen zog der Zug vor das Bahnhofsgebäude.

_


Weiche neun liegt geradeaus.

_


Perspektive vom ehemaligen Hausbahnsteig aus...

_


...und von der anderen Gleisseite...

_


...und nochmals von vorne.

_


Zur Abfahrt spielte der Glinder Spielmannzug ein angemessenes Ständchen.

_


Von der Seitenrampe wurde die Ausfahrt beobachtet.

_


Dann ging es wieder zurück nach Altona.

_


Am Hang der Boberger Dünen können wir den Zug nochmals genießen.

_


Im Leerlauf geht es in Richtung Billstedt.

_


Der Nachschuss.

_

Zurück zur Galerie