Filmaufnahmen zur Vorabendserie die Feuerengel am 27.04.1997

_

Am 27. April 1997 fanden Filmaufnahmen zur RTL Vorabendserie 'Die Feuerengel' statt. Gedreht wurde in Billbrook, Billstedt und Boberg, die V2.017 der AKN war eine der Haupt-darstellerinnen.

_


Im Bahnhof Billstedt wurden die Vorbereitungen zu den Aufnahmen getroffen, vom Roten-brückenweg festgehalten.

_


Ein großes Aufgebot vom Film präsentierte sich jenseits der Ladestrasse, beachtlich für die später zu sehenden Szenen.

_


_


Die Geschichte zum Film in kurzen Worten: Ein Zug mit brennbaren Flüssigkeiten an Bord ist in Brand geraten. Der Lokführer gibt über Funk einen Hilferuf ab und von der Leitstelle wird die Feuerwehr alamiert.

_


Da der Zug auf ein Wohngebiet zufährt, muss er an einer günstigen Stelle zum Stillstand gebracht werden, damit die Feuerwehr ihre Löscharbeiten verrichten kann.

_


Dem Lokführer wird es allerdings zu heiss und er rettet sich mit einem gewagten Sprung von der Lok, nun muss die Feuerwehr die Lok während der Fahrt erklimmen um sie zu stoppen.

_


Dies gelingt einer weiblichen und männlichen Person der Feuerwehr. Die Frau besteigt gleich den Führerstand und versucht die Lok zu bremsen. Der Feuerwehrmann versucht die Kupplung zu dem gefährlichen Kesselwagen während der Fahrt zu lösen.

_


Nicht alle Beteiligten konnten auf den fahrenden Zug springen und landeten im Schotterbett.

_


Schließlich gelingt es die Kupplung zum Kesselwagen zu öffen, die größte Gefahr ist gebannt.

_


Auch der richtige Hebel auf der Lok wird gefunden und so kommt der Zug zum Stillstand.

_


_


_


Nun konnten die Löscharbeiten vollzogen werden, Gefahr gebannt.

_


_


_

Zurück zur Galerie