Sonderfahrt des VVM/ARGE/AVL/FÖV am 21/22.6.2008

_

Am 21/22.6.2008 hieß es wieder Dampf auf der Südstormarnschen Kreisbahn schnuppern. Begleiten Sie mich auf der Fahrt am Samstag von Billbrook nach Glinde und zurück.

_

Am 20.6.2008 kam zur Probe der VVH Büssing Präsident nach Glinde und traf dort auf die V2.017 der AKN.

_

Die Überführungsfahrt von Geesthacht nach Billbrook kam etwas verspätet an, ließen sich doch die Schranken am Weidenbaumsweg durch Computerfehler nicht mehr schließen. V2.017 schiebt hier in Tiefstack den Zug in Richtung Billbrook.

_

Nun konnte es losgehen, Karoline der GE verläßt bei schönstem Wetter den Bahnhof Billbrook.

_

Der Zug war schon gut besetzt, die Stimmung war, als wir uns der Bille Brücke nähern, bereits  sehr ausgelassen und stimmungsvoll.

_

Wir passieren die Glinder Au Brücke und nahmen Anlauf für die Steigung nach Boberg.

_

Ankunft in Boberg-Havighorst, auch hier war der Zulauf an Fahrgästen sehr groß, konnte man doch Karolines Pfeifen weit den Geesthang hinab hören.

_

Einfahrt in den Glinder Bahnhof.

_

Wieder einmal freuten sich gerade die älteren Angereisten über den Dampfzug in Glinde.

_

Entsprechend groß war der Zulauf, es mußte auch niemand zurückbleiben, es waren genug Plätze vorhanden.

_

<Wie das hier wohl damals war?> scheint dieser Herr zu denken, das Ereignis auf sich wirken lassend.

_

Nach den Strapazen der steilen Strecke hatte Karoline natürlich reichlich Durst, den befriedigte die Glinder Freiwillige Feuerwehr.

_

Passend zum Ereignis wurde von der FF Glinde das historische Fahrzeug eingesetzt.

_

Karoline beim Wasserfassen, anschließend gab es eine kleine Dusche für die Betrachter.

_

Der schwarze Kasten....Soda macht das Wasser weich.

_

Fachsimpel war an der Tagesordnung, rechts der Glinder Historiker Heinz Juhre im Gespräch mit dem letzten Lehrling der Südstormarnschen Kreisbahn, Heinz Schoman. Dazu gesellte sich Gerd Idas, ebenfalls Historiker aus dem Umland, beim Verlassen des  GE B1.

_

Karoline, Büssing Präsident und der Infostand des Fördervereins in Szene gesetzt.

_

Der Förderverein bot in enger Zusammenarbeit mit dem VHH eine Busfahrt zu den ehemaligen Stationen der Südstormarnschen Kreisbahn bis nach Trittau an, begleitet und moderiert von Heinz Juhre.

_

Zur kurzen Rast am Trittauer Staatsbahnhof lud die Bahnhofsschenke ein, übrigens mit vielen schönen Bildern aus alter Zeit ausgestattet.

_

Zwischenzeitlich war Karoline wieder für die Rückfahrt nach Billbrook gerüstet und setzt hier an den Zug.

_

Zur Abfahrt gab es dann doch noch eine zu erwähnende Besonderheit. Hatten die Offiziellen aus dem Glinder Rathaus doch keine Muße, um den Sonderzug abzufertigen (wen wundert das?), so konnten wir doch die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Glindes, Marietta Exner dazu bewegen, dem Zug das Abfahrtssignal zu geben. Ihre Worte gingen runter wie Öl.

_

Schnaufend bewegt sich der Zug langsam wieder in Richtung Billbrook.

_

Laut pfeifend vorbei am Golfgut Glinde, die winkenden Golfer wollten aber doch lieber ihr Spiel beenden, vielleicht fahren sie beim nächstenmal mit.

_

Am Fußgänger BÜ Billbrookdeich - Berzeliusstraße gelang mir noch diese Aufnahme.

_

Wieder in Billbrook können wir hier Karoline beim Umsetzen beobachten.

_

Die nötigen Kohlen gab es per Trecker an der noch vorhandenen Kopframpe in Billbrook.

_

Soetwas hat der Bahnhof Billbrook auch schon lange nicht mehr gesehen, Menschen soweit das Auge reicht, begeistert von einer einzigen Dampflok, das schreit nach Wiederholung.

_

Die Q setzt sich wieder vor den Zug um eine weitere Fahrt nach Glinde zu absolvieren, es wird hoffentlich nicht die Letzte sein.

_

Mit diesen Bildern möchte ich mich von dieser Fahrt verabschieden und mich gleichzeitig bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken, es war ein tolles Wochenende, das reibungslos ohne große Absprachen funktioniert hat.

Das letztes Bild erreichte mich per Email, erstaunlich was eine Dampflok alles bewirken kann. Der Fotograf Carsten Jacobs kam mit seinem Modell Franziska Labhard nach Billbrook um Aufnahmen zu machen.

Wie schön können Rundungen sowohl technisch als auch fraulich in Szene gesetzt werden?

_

Zurück zur Galerie