BahnRadWege

_

Im Juli 2013 stellte der Kreis Stormarn Schautafeln der ehemaligen Südstormarnschen Kreisbahn in der Nähe eines jeden Bahnhofs auf Stormarner Gebiet  auf. Erfreuen Sie sich wunderschön gestalteter Kreisgeschichte entlang der Strecke, am besten per Drahtesel. Wer die Strecke von Tiefstack bis nach Trittau abfahren möchte, sei folgender Link empfohlen. Man kann sich die Datei auf sein Navigationsgerät herunterladen und bekommt auch noch interessante Ziele entlang der Strecke.

Die entsprechende Datei für das Navi kann auch mit Rechts-Klick und dann in dem sich öffnenden Fenster <Link speichern unter> auf den folgenden Links heruntergeladen werden.

GPX Datei                          GPXM Datei                           Garmin                          TomTom

Beginnend in Glinde befindet sich die erste Schautafel kurz vor der Brücke über die Autobahn A24, hier beginnt auch der eigentliche Fahrradweg in Richtung Trittau.

_

Die Schautafel in Willinghusen/Stemwarde befindet sich an der Stemwarder Landstraße an der Kreuzung zur K80 etwas vor dem ehemaligen Bahnhofsgelände, das im Hintergrund östlich der K80 zu erkennen ist.

_

Beim Bummel über die alte Kreisbahnstrecke fiel dieser wundervoll bemalte Postkasten in der Bahnhofstraße 27 auf. Das Vorbild lieferte eine alte Postkarte. Der Künstler Sven Bliesner hat die Szene toll eingefangen und wir hoffen viele Gemeinden folgen diesem positiven Beispiel.

_

In Stellau befindet sich die Schautafel am östlichen Teil des ehemaligen Bahnhofsgeländes, kurz bevor die Bahnlinie die Stellauer Hauptstraße kreuzte.

_

Die Langeloher Schautafel befindet sich vor dem ehemaligen Gelände des Bahnhofs an der Hauptstraße, wenige Meter weiter in Richtung Trittau verläuft heute noch die Bahnhofstraße parallel zur Trasse.

_

Der Meilsdorfer Damm wurde als Aufstellungsort der Papendorfer Schautafel gewählt. Von Glinde kommend hat man das ehemalige Bahnhofsgelände bereits auf der anderen Straßenseite hinter sich gelassen.

_

Die Sieker Tafel befindet sich in Richtung Trittau hinter dem ehemaligen Bahnhofsgelände. Der aufmerksame Radler hat vielleicht vor dem überqueren der alten Landstraße links die hohe Hecke bemerkt, dort können noch Reste des ehemaligen Bahnhofsgebäude ausgemacht werden.

_

Direkt gegenüber des sehr gut erhaltenen Bahnhofsgebäude von Hoisdorf befindet sich die Schautafel.

_

In Lütjensee befindet sich die Tafel direkt an der Kreuzung des Radweges mit der Hamburger Straße, hier begann damals auch die Bahnhofsanlage und setzte sich gen Trittau fort.

_

In Grönwohld muss man als Radler die ehemalige Trasse kurz verlassen und entlang der Grönwohlder Straße fahren um dann nach überqueren der B404 wieder nach rechts zur ehemaligen Trasse zu kommen.

Auf der Rückseite des ebenfalls erhaltenen Bahnhosgebäudes befindet sich die Schautafel.

_

Dort wo früher die Kreisbahn auf die Staatsbahn traf finden wir die Trittauer Tafel an der Kieler Straße.

_

Zurück zur Galerie